Rechte von Fahr-Gästen

In Deutschland gibt es viele Gesetze und Regeln.

Es gibt auch Gesetze für das Fahren mit dem Bus.

 

Fahr-Gäste haben Rechte

Viele Menschen fahren mit dem Bus.

Man sagt auch Fahr-Gäste zu ihnen.

Wer mit dem Bus fährt, hat bestimmte Rechte.

 

Das sind die wichtigsten Rechte von Fahr-Gästen:

  • Alle Menschen dürfen mit dem Bus fahren.
  • Alle Fahr-Gäste haben die gleichen Rechte.
    Es ist egal, aus welchem Land sie kommen.
  • Das Bus-Unternehmen muss die Rechte von den Fahr-Gästen beachten.
  • Das Bus-Unternehmen muss den Fahr-Gästen Infos über die Rechte geben.

Diese Rechte sind für Menschen mit Behinderung besonders wichtig:

  • Menschen mit Behinderungen dürfen immer mit dem Bus fahren.
    Es gibt aber Ausnahmen: Wenn das Fahren im Bus zu gefährlich ist.
    Zum Beispiel: Wenn der Roll-Stuhl im Bus nicht sicher stehen kann.
    Dann dürfen Menschen mit Behinderung nicht mit dem Bus fahren.
  • Alle Bus-Fahrer und Mit-Arbeiter von Bus-Unternehmen müssen Schulungen machen.
    Sie müssen lernen: Wie geht man mit Menschen mit Behinderung um?
    Wie hilft man Menschen mit Behinderung beim Bus fahren?
  • Es kann sein, dass ein Rollstuhl beim Bus fahren kaputt geht.
    Zum Beispiel weil der Bus stark bremsen musste.
    Dann muss das Bus-Unternehmen den Schaden bezahlen.

Bitte sagen Sie uns, wenn Sie Probleme beim Bus fahren hatten.

Wir sprechen mit Ihnen.

Und helfen Ihnen.

 

Das Gesetz mit den Rechten für Fahr-Gäste können Sie hier lesen:

Klicken Sie in die blaue Schrift in dem Kasten.

Das Dokument öffnet sich auf Ihrem Computer in einem neuen Fenster.